Unter Menschenfressern Animationsfilm

Unter Menschenfressern beschreibt die Reise in und durch ein unbekanntes Land. Eine kindhafte Stimme liest Passagen aus einem der ältesten ethnografischen Reiseberichte, dem Tagebuch des Missionars Jean de Léry. Diese bereiste 1556 als Missionar Brasilien.

In seinen Schilderungen widersprechen sich Passagen der Bewunderung für den schlichten und Lebensstil der Ureinwohner mit nüchternen Beschreibungen ihrer Versklavung und Marterung durch die Besatzer.
Exemplarisch fließt dieser Text durch die tuschegmalten Traumlandschaft als bitterer Fluss, der mit der Faszinazion an der Fremde beginnt und ihre Zerstörung offenbart.